Goldene Stadt – Prag

Die Hauptstadt der Tschechischen Republik ist Prag. Die Stadt liegt westlich in Tschechien an der Moödau und knapp 40 Kilometer vor der Einmündung an der Elbe. Prag wird von fast 1,2 Millionen Menschen bewohnt, allerdings verteilt sich die Mehrheit auf zahlreiche Außenbezirke. Den Namen „Goldene Stadt“ erhielt Prag durch die Sandsteintürme, denn bei Sonneneinstrahlung schimmern diese in Goldtönen. Eine andere Erklärung ist, dass die Türme der Burg von Kaiser Karl IV. vergoldet wurde. Interessant ist Prag durch seine kulturellen und architektonischen Bauten und zeigt damit viel Geschichte. Bekannte Persönlichkeiten haben Prag mitgeprägt, wie beispielsweise der Schriftsteller Franz Kafka. Die Stadt zeigt sich mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Bereits 6000 Jahre vor Chr. begann die Geschichte der Goldenen Stadt. Aus dieser Zeit waren Spuren zu finden, die auf menschliche Siedlungen hinwiesen. Prag kann sich also mit einer lebhaften und reichhaltigen Geschichte rühmen.

Kulturelles und Geschichtliches
Eine außergewöhnliche Attraktion ist die berühmte „astronomische Uhr“, die sich am Altstädter Rathaus befindet. Diese Uhr zeigt nicht nur die Uhrzeit, sondern ebenfalls den Stand von Sonne und Mond. Das „Rathaus“ selbst wurde 1381 gebaut und ist mit seinem gotischen Baustil und den Rund- und Spitzbogenfenstern an sich ein Erlebnis.

Verträumt präsentiert sich „das goldene Gässchen“ und versetzt den Besucher in eine andere Welt. Das goldene Gässchen verdankt seinen Bekanntheitsgrad einem Mythos. Angeblich arbeiteten unter Aufsicht des Herrschers Rudo lf II, Alchimisten mit künstlichem Gold. Als wahres Kunstwerk kann das „Tanzende Haus“ gesehen werden, modern und ein Wahrzeichen der Stadt.
Das Gebäude gleicht einer Tänzerin im Kleid und sie lehnt sich an einen Herrn mit Hut. Krumme Formen und versetzte Fenster wirken beim ersten Blick etwas bizarr.

Nicht zu vergessen die Metropolitankirche „St. Veitsdom“, dessen Bau im 10. Jahrhundert begann. Der 99 Meter hohe Hauptturm des Doms bietet eine beeindruckende Aussicht über Prag.

Das Nachtleben in der goldenen Stadt
Selbst das Prager Nachtleben bietet Intensives und jeder findet hier das Richtige. Viele Musikklubs oder Diskotheken bieten sich für durchtanzende Nächte an. In Bars Cocktails oder Bier trinken und sich der Livemusik hingeben. Das Nachtleben in Prag bietet vielfältige Angebote, die erst früh am Morgen enden können. In den Prager Lokalen und auf der Straße können sich viele junge Menschen aus aller Welt und Einheimische kennenlernen.

Der beste Klub mit Musik aus aller Welt ist das „Akropolis“, das über Bars, ein Café und Konzertsäle verfügt. Im „La Habana“ oder „Manes“ fordern heiße Latino-Rhythmen zum tanzen auf. Das „Roxy“ versteckt ein Teehaus und bei jungen Tänzern recht beliebt. Techno und House bietet das „Radost/FX“. Die beste Livemusik wird im „Malostranske beseda“ geboten, von Jazz bis Rock ist alles dabei. Selbst nachts ist auf den Straßen in Prag einiges los, Langeweile wird sicherlich keine aufkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.