Archiv der Kategorie: Niederlande

Vielfältiges Amsterdam

Der Damm und die Amstel gaben Amsterdam seinen Namen. Mehr verbirgt sich nicht dahinter. Der Damm ist von Europa einer der belebtesten Marktplätze und das Stadtzentrum von Amsterdam. Alle Straßen und Wege gehen vom „Dam“ aus in jegliche Richtungen, wo es Interessantes zu sehen gibt. Der Bahnhof, das Barockschloss, Bibliotheken, Einkaufsstraßen, Erlebnisparks, Inseln zur Entspannung und reichlich Kultur. Amsterdam hat mehr als 800.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Niederlande. Amsterdam liegt an der Mündung der Amstel und des IJ und geht in das IJsselmeer über. Durch den Nordseekanal ist Amsterdam mit der Nordsee verbunden und die zahlreichen Grachten habe die Weltstadt weltberühmt gemacht.

Sehenswertes in Reichweite

Der wichtigste Punkt in Amsterdam ist sicherlich der Damm-Platz und zentraler Marktplatz. Der Damm wurde ca.1265 direkt am Meer errichtet, um die Stadt, die sich gerade in der Entstehung befand, vor Springfluten zu schützen.

Der „königliche Palast“ erbaut von 1648-1655 zeigt äußerlich eine schlichte Schönheit. Im Inneren verbirgt sich ein prachtvoller Bürgersaal mit einer Höhe von 28 Metern und ist in ganz Europa der beeindruckendste Festsaal.

Das älteste Bauwerk in Amsterdam ist die „alte Kirche“ mit ihren 700 Jahren und wurde dem Patron der Seefahrer, dem heiligen Nikolaus gewidmet.

Das „Rembrandt-Museum“ beherbergt von Rembrandt van Rijn, der 1606 bis 1669 in Amsterdam lebte, 350 Gemälde, 300 Radierungen und 1.000 Zeichnungen. Ebenfalls 260 Radierungen, Druckplatten und Gemälde der Lehrer von Rembrandt, hauptsächlich von Pieter Lastman, der von 1583-1633 lebte. Ebenso sehenswert ist das „Van-Gogh-Museum“, das sich in der Nachbarschaft des „Rijkmuseum“ und „Stedelijk-Museums-Amsterdam“ befindet.

In Amsterdam entstand 1864 die „Brauerei Heineken“, das die eigentliche Funktion als Brauerei 1991 aufgab und heute über vier Stockwerke historische Artefakte zeigt und der Brauvorgang in Einzelschritte aus nächster Nähe zugesehen werden kann.

Das Nachtleben – 200 Jahre Flair

Amsterdam und das Nachtleben, beide Begriffe hängen unweigerlich zusammen. In historischen Häusern befinden sich schlichte Bars mit Mobiliar aus Holz und angenehmen Preisen. Seit fast 200 Jahren bestehen 1.500 Bruine Cafés in Amsterdam und jeder, der diesen einen Besuch abstattet, verspürt eine urige Atmosphäre. Drei Bars, die durch hohe Beliebtheit verbunden sind, das moderne „Arc“, am Reguliersdwarsstraat, das afrikanische, das „Nomads“ in der Rozengracht und im „In de Waag“, am Nieuwmarkt 4 wird sich jeder in einer anderen Welt und Zeit befinden.

Eine weitere Adresse ist die Martelaarsgracht, 50 bis 100 Meter Klubs oder Diskotheken mit Musik oder ohne Musik, der Flair heimisch, bedächtig und einfach stilecht.

Für Jazz Liebhaber bietet sich der legendärste und eleganteste Jazz-Klub in Amsterdam „Bar8“ an, nahe der Leidseplein.

Amsterdamer Theater

Amsterdam ist Kulturhauptstadt. Reichlich bespickt an Theater, die sich über die ganze Stadt verteilen und in der Masse kaum aufzuführen sind. Selbst dieses Leben spielt sich in der Nacht. Allerdings etwas anders. Innovativ, niederländisch, literarisch, oder englisch wird hier Ballett, Schauspiel, Oper und Musical vor- und aufgeführt. Amsterdam, eine Stadt, die alles zu bieten hat.