Stadtreise nach Madrid – eine spanische Sehenswürdigkeit

Die Hauptstadt von Spanien, Madrid, ist der Mittelpunkt von Spanien. Mit fast sechs Millionen Einwohnern und einer Fläche von 605.770 km² kann sich Madrid als eine von den größten Städten in Europa bezeichnen. Madrid besitzt mehr als sechs Universitäten sowie diverse Hochschulen, Museen, Kultureinrichtungen und Theater. Madrid teilt sich in 21 Stadtbezirke auf, die wiederum in unterschiedliche Stadtteile, die „Barrios“, aufgeteilt sind.

Madrid – eine gebaute Geschichte
Zurückblicken kann die Stadt auf eine bewegende Geschichte und in vielen Sehenswürdigkeiten spiegeln sich diese als Zeugen wieder. Prachtvolle Straßen und Plätze beheimaten reichlich Museen und Einrichtungen für Bildung. Ein besonderes Denkmal steht auf der „Plaza de la Puerta del Sol“ und ist das Wappen von Madrid. Ein Braunbär, „oso pardo“, lehnt sich an einen Erdbeerbaum, der als Symbol für die Einigkeit steht. Nicht zu vergessen der „Tempel von Debod“ der einst am Ufer des Nils stand. Die riesigen Blöcke wurden 1970 nach Alexandria transportiert. Mit einem Schiff zuerst nach Valencia und später nach Madrid verfrachtet. Im prächtigsten Park der Stadt, „Parque del Oeste“, wurde der Tempel originalgetreu wieder aufgebaut.

Spaniens Geschichte zeigt Madrid im Wachsfigurenkabinett „Museo de Cera“. Das Gruselige darf natürlich nicht fehlen, deshalb sollte an der Schreckenskammer nicht vorübergegangen werden. Ebenso wenig an den mehr als 450 Berühmtheiten von Spanien aus den Bereichen Sport, Kunst, Unterhaltung, Literatur, Wissenschaft oder Geschichte, die sich hier in Wachs präsentieren.

Museen in Madrid
Im Museumsdreieck stehen drei der wichtigsten Museen weltweit. Das „Museo del Prado“ zeigt spanische und europäische Kunstmalerei, zum Beispiel von Toulouse-Lautrec, Vincent van Gogh und Tiziano Vecellio. Das Zweite ist das „Museo Nacional de Arte Reina Sofia“, hier ist Kunst ab dem 20. Jahrhundert zu bestaunen. Das Dritte Museum „Museo de Arte Thyssen-Bornemisza“, befindet sich nahe des Prados im Villahermosa Palast. Dieses Museum enthält wichtigste Privatsammlungen aus aller Welt. Sogar italienische Kunst ab dem 14. Jahrhundert.

Das etwas andere Nachtleben von Madrid
Madrid verkörpert eine lebendige Geschichte, die viel zeigt und zu erleben ist. Dazu gehört natürlich das nächtliche Getümmel. Nirgends können sich Menschen in einer Stadt schneller kennenlernen werden, als beim Feiern. In Madrid wird jeder finden, was Spaß macht, ob nun Rock & Pop oder traditionelles Flamenco.
Gut besucht ist stets die Avendida Republica Argentina, wo sich Bars und Diskotheken aneinanderreihen. Spanier und Touristen werden in Vielzahl in Huertas und am Plaza Santa Ana, angetroffen, denn in diesem Viertel der Stadt sind die besten Kneipen ansässig. Wer etwas Aufregendes erleben möchte, begibt sich in die Nachbarschaft, denn zwischen Sol und Opera, kann die Nacht in einer Diskothek verbracht werden.

Madrid, eine Stadt mit Tradition und reichlich Geschichte. Eine Stadtreise nach Madrid bietet für jeden Erlebnishungrigen das richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.