Weltstadt Hamburg

Hamburg ist mit fast 1,8 Millionen Einwohnern in Deutschland die zweitgrößte Stadt. Als eigenständiges Bundesland verfügt Hamburg über den größten Hafen weltweit. Der Hafen ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten, die Hamburg zu bieten hat. Durch die Infrastruktur wurde Hamburg zu einem aufregenden Ausflugsziel, das gern angereist wird.

Kulturstadt Hamburg – Eintritt frei
Hamburg besticht durch viele Wahrzeichen, zum Beispiel mit der Kirche „Sankt Michaelis“, bekannt als Hamburger Michel oder dem „schwimmenden Wahrzeichen“ die Rickmer Rickmers.
Seit dem Jahr 2000 befindet sich in Hamburg das „Miniatur Wunderland“ und bietet jedes Jahr durch neue Bauabschnitte weitere Attraktionen. Die weltgrößte Modelleisenbahnanlage bringt Jung und Alt mit seinen 300.000 Lampen, 5 Meter hohen Bergen, 30.000 Liter Wasser für die Nord- und Ostsee und 850 Züge, die digital gesteuert werden, zum Staunen.

Wer es lieber blumig mag, sollte die schöne Parkanlage „Planten un Blomen“ besuchen. Das Plattdeutsche ist in Hamburg eine häufige Sprache und in Hochdeutsch bedeutet dies einfach „Pflanzen und Blumen“.
Morgens in aller Frühe die Hektik auf dem Fischmarkt zu begegnen, ist einfach atemberaubend. Fast 70.000 Besucher kann dieser Markt am Tag verzeichnen. Neben diesem einmaligen Flair können auf dem Fischmarkt einige Schnäppchen ergattert werden, denn die Marktschreier geizen nicht mit Waren, Worte und Lautstärke.
Soll es ein Schnäppchen oder etwas Ausgefallenes sein, dann sind die vielen Flohmärkte genau das richtige. Bramfeld, die Bahrenfelder Trabrennbahn, St. Pauli und die HafenCity bieten jeden Samstag ab 6 Uhr morgens Antikes oder Altes aus vergessenen Zeiten.

Szenen treffen sich im Nachtleben
Nachtleben und Hamburg, da kommt sogleich der Gedanke an die Reeperbahn oder Herbertstraße. Jedoch bietet diese Stadt viel mehr als nur das Rotlichtmilieu. Hamburg bietet viel Kultur, unterschiedliche Menschen und daher ist die Nightlife Szene einmalig.

Auffällig ist der Club „Wagenbau“, zurzeit sehr angesagt und bietet mit Soul oder Techno ein perfektes Programm.
In dem Viertel Sternenschanze sorgt alternative Musik für einen besonderen Charme. Hier bietet die „Bar Rossi“ Musik der Siebziger Jahre. In der „Astra Stube“ werden die Ohren mit Reggae oder Punkrock betört. Soul und Jazz werden im „Le Fonque“ geboten.
Im Stadtteil Ottensen kann der Magen im Chinarestaurant mit Fischbrötchen oder spanischem Bier verwöhnt werden. Die „La Douche Bar“, die „Fabrik“ und das „Aurel“ begeistern mit House, Falk, Drum ´n´ Bass die Ohren.
Selbst „St. Pauli“ bietet nicht nur Erotik, sondern ebenfalls einfache Pauli Kneipen und teure Edel Clubs. Mit Musik aus den Siebzigern besticht das „Cult“, im „Funky Pussy Club“ schallt aktuelle Chartmusik und im „Grünspan“ kommen Metal und Crossover-Musik zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.