Spanien

Spanien – eine feurige Stadtreise

Spanien besticht durch fantastische Strände und reichlich Sonnenschein, mit der bekannten Flamenco-Musik und seine Stierkämpfe. Allerdings hat das Land viel mehr zu bieten als Musik und Blut. Seit Jahrtausenden war und ist Spanien in Europa eines der kulturellen Zentren. Zu bestaunen gibt es monumentale Städte, uralte Denkmäler ebenso eine außergewöhnliche Architektur. Landstriche in Spanien zeigen sich völlig unterschiedlich in seiner Geografie, im Klima und sogar in ihrer Persönlichkeit. Ein faszinierendes Land, das entdeckt und kennengelernt werden muss. Eine Entdeckungsreise verspricht Barcelona und Madrid mit vielen Sehenswürdigkeiten und einen Flair an Kultur.

Römisches Barcelona

Als eines der bedeutendsten Metropole im Bereich Kultur zählt Barcelona weltweit. Eine gewaltige Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Highlights bietet das römische Barcelona. Angefangen mit Ausgrabungen der Römerzeit, gotische beeindruckende Bauwerke, modernisme Jugendstil, weltberühmte Museen und malerische Parkanlagen. Ein besonderes Highlight ist wohl das unvollendete „Sagrada Família“ von Gaudi. Seit 1882 wird an diesem Werk gebaut. Nach der ersten Grundsteinlegung vor 128 Jahre erhielt die Sagrada Familia den Segen von Papst Benedikt XVI. und ist seitdem ein geweihtes Gotteshaus.

Ebenso ein unbeschreibliches Werk von dem Architekten Antoni Gaudí ist die Gartenstadt „Park Güell“. Dieser Park wurde die bunteste und wahrscheinlich genialste Schöpfung seinerzeit. In dem Park befinden sich beeindruckende Konstruktionen aus Stein, fantasievolle Mosaike, die aus Keramikscherben entstanden und Gebäude, die einfach bewundernswert sind. Mittelpunkt ist die riesige Terrasse des Parks. Diese Terrasse bietet einen atemberaubenden Blick über die Dächer von Barcelona.

Madrid – eine Stadt ohne Ruhe

Madrid ist eine Stadt, die nie zum Schlafen kommt. Das Leben in den Straßen fängt erst richtig an, wenn die Dunkelheit hereinbricht. Madrid besitzt im eigentlichen Sinne keine Sehenswürdigkeiten, abgesehen von den Kunstwerken im Prado und Gemälden im Reina Sofía. Selbst Kunstmuffel können sich keine Ausrede einfallen lassen, wer Madrid besucht sollte einiges nicht unbesehen lassen. Selbstverständlich ist Madrid eine beeindruckende Stadt, zu den Höhepunkten zählt das mittelalterliche Zentrum, das in der Zeit des Habsburg-Imperiums entstanden ist, und das bereits erwähnte Kunstmuseum „El Prado“. Mit seiner Vielfalt und Qualität der Bestände wurde das „Prado-Museum“ zum reichsten Museum der ganzen Welt. Das Museum besitzt bedeutende Sammlungen der spanischen Malerei, wichtigste Gemälde italienischer und flämischer Maler. Ebenso eindrucksvolle Arbeiten der deutschen, englischen und französischen Schule. Der Prado beherbergt über 7500 Werke, von denen allerdings nur ein Drittel zu sehen sein wird.