Gallerie Tretjakow in Moskau

Gallerie Tretjakow in Moskau

Sicherlich kann die russische Hauptstadt und Metropole Moskau den Besucher auch mit zahlreichen Neubauten und Wolkenkratzern als Sehenswürdigkeiten in den Bann ziehen, doch sind es zumeist doch mehr die kulturellen Einrichtungen, die sich einer überaus hohen Beliebtheit erfreuen können.
Besonders auffällig wird dies auch bei einem Besuch der so genannten Tretjakow Gallerie, denn bevor man hierbei in dieses Museum eingelassen wird, muss man in der Regel zunächst einmal eine gewisse Zeit in der Warteschlange verbringen. Diese Gallerie ist dabei zweifelsfrei eines der bekanntesten Kunstmuseen von ganz Moskau und umfasst dabei unglaubliche 140000 Ausstellungsstücke. Diese umfassen nun jedoch nicht nur einfache Graphiken oder aber Malereien, sondern auch Stücke aus dem Bereich der Bildhauerei sind in der Tratjakow Gallerie zu finden. Entgegen dem Trend, dass immer mehr Museen privat geführt werden, befindet sich dieses Kunstmuseum auch heute noch im staatlichen Besitz, der dabei vor allen Dingen gewährleisten möchte, dass keines der Exponate verkauft werden muss, sondern hierbei die Sammlung sogar noch vergrößert wird.
Dabei umfassen die Werke schon heute Ausstellungsstücke des 11. bis 20 Jahrhunderts, doch ist hierbei der Fokus klar auf den Zeitraum des 17. und 18. Jahrhunderts bisher gelegt. Besucher die nun die staatliche Tretjakow Gallerie besuchen möchten, können dies am einfachsten und besten machen indem sie in Richtung der Lawruschinski Gasse sich bewegen, denn an dieser Stelle befindet sich das Hauptgebäude der Gallerie. Die Nebengebäude befinden sich im Übrigen auch gleich in der Nähe, doch ist es unmöglich hierbei die komplette Ausstellung an nur einem einzigen Tag zu sehen.