Österreich

Stadtreise in das kaiserliche Österreich

Österreich besitzt eine Geschichte, die sich überaus wechselvoll darstellt. Dennoch hat sich der österreichische Charakter über Jahrhunderte mit einzelnen Elementen immer wieder behauptet. Hauptsächlich der Hang zum Genuss, zur Schönheit und Kultiviertheit war stets als Antriebskraft zur Veränderung wirksam. Die Kultur aus vielen Epochen und sehenswerte Bauten macht Österreich kaiserlich. Überaus bekannt sind die Österreicher, dass sie sich gerne in Kaffeehäuser bei der berühmten Sachertorte und Kaffee aufhalten.

Wiener und Sisi-Kult

Im alten antiken Stadtkern können die Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreicht werden. Da bietet sich die Besichtigung der „Hofburg am Heldenplatz“ an, die im Habsburgerreich das Zentrum von Wien war. Kaiser Franz Joseph I. regierte dort und lebte in der Hofburg mit der Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi. Wien ist alt und doch neu und bietet deshalb eine Vielfältigkeit, von barocken Prachtbauten über den „goldenen“ Jugendstil bis zur heutigen Architektur. Ein Absolutes muss ist in Wien der Besuch der Wiener Staatsoper. Es ist nicht nur das Orchester von Weltklasse, das fantastische Ensemble, das sehenswert ist, sondern das ganze Haus zeigt sich als Gesamtkunstwerk.

Ein Highlight in Wien ist das über 150 Jahre alte „Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds“. Faszinierend und mit über 70 Wachsfiguren stehen die Wachsfiguren am Riesenradplatz im „Wiener Prater“, der gleichsam ein Highlight für sich ist. Natürlich thronen im Kabinett Kaiser Franz Joseph und seine Sisi. In interaktiven Kulissen kann gegen Albert Einstein mit einem Intelligenztest angetreten werden oder mit Johann Strauß den Donauwalzer dirigieren.

Salzburg – Mozartstadt

Salzburg zeigt sich mit einer reichen, stolzen Vergangenheit und einer lebhaften Gegenwart, die diese Stadt etwas Anmutiges verleiht. Salzburg verdankt seinen Ruhm weltweit dem Zauber seines Stadtbildes, das unvergleichlich ist und der Schönheit seiner landschaftlichen Umgebung. Ebenfalls zeichnet sich diese Anmut aus, dass im Jahre 1756 Wolfgang Amadeus Mozart in Salzburg geboren wurde.

Ein Highlight ist die „Getreidegasse“, eine der berühmtesten historischen Gasse in Salzburg und befindet sich direkt in der im Herz der Altstadt. Berühmt wurde die Gasse wegen der schmiedeeisernen Zunftzeichen, mit der sich jedes Geschäft schmückt. Die Gasse zeigt sich heute noch mittelalterlich mit den schmalen Häuserreihen und den historischen Innenhöfen. Das Typische in den Häusern sind die Fenster, die ab dem ersten Stockwerk kleiner werden und die kunstvoll gestalteten Hausportale.

Das absolute Highlight ist wohl die weltweit größte „Eishöhle“. Ein Wunder der Natur mit Eispalästen von kristallklarer Schönheit und selbst an heißen Sommertagen entführt die Eishöhle in eine winterliche Eiswelt.

Linz – Neu und doch Historisch

Die Altstadt und das Umland hat sich den Charme vergangener Tage erhalten. Auf einem alten römischen Kastell befindet sich Linz, das von 1489 bis 1493 als Reichsstadt diente. Linz ist die Kulturhauptstadt Europas seit 2009 und zeigt sich im strahlenden Licht. Neue Bauten, eindrucksvolle Kunstprojekte und einer Stadtsilhouette, die vor Gegensätze nur so strotzt. Historisches und Neues kann in Linz entdeckt werden. Kultur und Musik gehören in das Leben von Linz.

Ein Highlight verspricht Linz mit dem „Ars Electronica Center“. Ein Ort, an dem entdeckt, geforscht, experimentiert und erkundet werden kann, ein Ort, in der die Bühne die Welt von Morgen

ist. Gleichzeitig mehrere Ausstellungen umfasst das Center, das Herzstück ist die ständige Ausstellung “Neue Bilder vom Menschen”.

Das nächste Highlight, ein Insider Tipp, ist das „Museum der Unterwelten“. Hier kann in die Unterwelt abgetaucht werden. Weitverzweigte Kellergänge, Fluchtstollen aus dem Zweiten Weltkrieg, Verborgenes und Unergründetes können in dieser Welt entdeckt werden.